top of page
Oktober 2023

2 klare Niederlagen für die SG Lampoding in der Bayernliga

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einen mäßigen Saisonstart hatten die Schützen der 1. Luftgewehrmannschaft in der dritthöchsten Liga des deutschen Schießsports.

 

Zum Vormittagskampf traten die Lampodinger gegen die Aufsteiger aus der Bezirksoberliga SG Endorf an. An Position 1 konnte sich Lisa-Marie Haunerdinger klar gegen Regina Westner behaupten. Mit 394 zu 387 Ringen ging der Einzelpunkt an Lampoding. Vanessa Grinzinger (Position 2) duellierte sich mit einem starken Florian Retzer. Retzer schoss sehr schnell und beendete seine 40 Schuss mit sehr guten 390 Ringen. Grinzinger hatte zu diesem Zeitpunkt noch über 20 Schuss vor sich und versuchte sich ranzukämpfen. Am Ende erreichte Grinzinger 384 Ringe und musste diesen Punkt an Endorf abgeben. Hannes Baumann an Position 3 lag nach 30 Schuss nur um 1 Ring hinter Ida Webersberger zurück, verlor in der letzten Serie jedoch den Anschluss und musste sich dann mit 384 zu 390 Ringen doch deutlich geschlagen geben. Das Duell um Position 4 bestritten Matthias Haunerdinger und Sieghild Söllner. Beide erreichten in der ersten Serie 93 Ringe, aber danach steigerte sich Söllner mit 100, 98 und 97 Ringen enorm und ließ Haunerdinger keine Chance. Mit 373 zu 388 Ringen ging dieser Punkt deutlich an Endorf. Als neue Stammschützin musste sich auch Verena Kraller ihrem Gegner klar geschlagen geben. Mit 373 zu 384 Ringen holte sich Felix Fischer den letzten Einzelpunkt für Endorf. Somit verloren die Lampodinger mit 1:4 und mussten die ersten beiden Mannschaftspunkte an die SG Endorf abgeben.

 

Der Nachmittagskampf lief für die Lampodinger nicht besser. Gegen die starken Schützen der SG „Edelweiß“ Mendorf konnte wieder nur Lisa-Marie Haunerdinger bestehen. An Position 1 lagen Haunerdinger und ihre Gegnerin Sophia Scheringer nach 20 Schuss gleich auf. Haunerdinger behielt die Nerven und zog ihr Schießen durch und erreichte 393 Ringe. Scheringer konnte sich nicht mehr steigern und erreichte 390 Ringe. Das Duell an Position 2 entschied klar Gegnerin Vanessa Zieglmeier für sich. Mit einer Schnellschusseinlage beendete Zieglmeier bereits ihr Schießen, da hatte Grinzinger noch die Hälfte vor sich. Mit hervorragenden 395 zu 384 Ringen holte sich Zieglmeier den Punkt. Hannes Baumann (Position 3) war mit Gegnerin Melissa Zieglmeier nach 30 Schuss gleichauf. Mit den letzten 10 Schuss legte Zieglmeier aber nochmal 98 Ringe vor. Baumann konnte das nicht überbieten und musste sich mit 387 zu 383 Ringen geschlagen geben. An Position 4 musste Matthias Haunerdinger bereits nach den ersten 10 Schuss versuchen gegen Elisabeht Veits Boden gut zu machen. Obwohl sich Haunerdinger mit jeder Serie steigerte, reichte es am Ende nicht aus und er verlor mit 385 zu 390 Ringen. Deutlich musste sich auch Verena Kraller (Position 5) gegen Stefan Appelsmayer geschlagen geben. Mit 372 zu 381 Ringen ging auch der letzte Punkt an Mendorf. Mit 1:4 holten sich die SG „Edelweiß“ Mendorf die beiden Mannschaftspunkte für die Tabelle.

 

Nach dem ersten Wettkampfsonntag belegen die Lampodinger derzeit Tabellenplatz 6 von 8. Der nächste Wettkampf findet am 22.10. bei den Schützen der SG „Isargrün“ Goben statt.

bottom of page