Februar 2020

Lampodinger Luftgewehrschützen feiern Doppelsieg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum 6. Rundenwettkampfsonntag in der Bayernliga begrüßte der SG Lampoding die Mannschaften aus Zaitzkofen, Niedererlbach und Obing.

 

Zum Vormittagskampf lautete das Duell Tabellenschlusslicht SG Lampoding gegen Tabellenführer SG Zaitzkofen I. Lisa-Marie Haunerdinger auf Position 1 (97, 99, 100, 98 Ringe) sicherte sich mit 394 Ringen ihren Einzelpunkt gegen Sandra Reimann (98, 97, 97, 99 Ringe) die gesamt 391 Ringe erreichte. Tobias Obermeier (Position 2) konnte sich mit jeder Serie steigern (96, 98, 98 und 100) und erreichte ein sehr gutes Ergebnis mit 392 Ringen. Gegner Christoph Bogner-Weiß versuchte mitzuhalten, musste sich jedoch am Ende mit 390 Ringen geschlagen geben. Das Duell auf Position 3 bestritten Hannes Baumann und Tamas Haner. Nach 30 Schuss waren beide Schützen gleich auf. Haner schoss etwas schneller und beendete seinen Kampf mit gesamt 386 Ringen. Baumann musste kämpfen und erreichte am Ende ebenfalls 386 Ringe. Somit ging es im Anschluss ins Stechen. Auf Position 4 erwischte Michael Kraller keinen guten Tag und erreichte nach 40 Schuss 378 Ringe. Dies reichte gegen Stefan Haas nicht aus und somit ging dieser Punkt mit 378 zu 382 Ringen an Zaitzkofen. Matthias Haunerdinger auf Position 5 holte sich den letzten Einzelpunkt gegen Sabrina Hörl mit 383 zu 379 Ringe. Nun mussten Hannes Baumann und Tamas Haner zum Stechen antreten. Nach der Vorbereitungszeit gab Wettkampfleiter Lorenz Seidenfuß das Signal zum Stechschuss. Tamas Haner schoss eine 9, Hannes Baumann eine 10 und somit ging auch dieser Einzelpunkt an Lampoding und das Endergebnis lautete 4:1.

 

Am Nachmittag traten die Schützen gegen den Tabellendritten aus Niedererlbach an. Auf Position 1 erreichte Lisa-Marie Haunerdinger mit 98, 100, 99 und 99 Ringen ein Gesamtergebnis von sehr starken 396 Ringen. Gegnerin Sylvia Aumann erzielte nach 40 Schuss 389 Ringe und musste diesen Punkt an Lampoding abgeben. Tobias Obermeier trat auf Position 2 gegen Thomas Aumann an. Aumann schoss etwas schneller und erreichte 388 Ringe. Obermeier ließ sich mehr Zeit und hatte nach 30 Schuss 4 Ringe Vorsprung. Auf den letzten 10 Schuss wurde es noch einmal knapp, er holte sich jedoch den Einzelpunkt mit einem Endergebnis von 390 Ringen. Hannes Baumann (Position 3) konnte sich zum Vormittag deutlich steigern und erreichte starke 393 Ringe. Gegner Fabian Weber konnte dem nichts entgegen setzen und verlor diesen Punkt mit 383 Ringen. Auch Michael Kraller auf Position 4 konnte sich etwas steigern und holte sich seinen Punkt. Mit 382 zu 375 Ringen musste sich Gegnerin Nicole Körndl geschlagen geben. Matthias Haunerdinger (Position 5) bestätigt seine derzeit sehr gute Form und gewann das Duell gegen Lisa-Marie Santl mit 389 zu 384 Ringen. Somit stand es am Ende 5:0 für Lampoding. Die beiden deutlichen Siege katapultierten die Mannschaft aus dem Tabellenkeller auf Platz 5. Dennoch ist der Klassenerhalt noch nicht gesichert. Dies entscheidet sich am 1. März bei den letzten beiden Wettkämpfen der Saison gegen Gastgeber SV Lengdorf, sowie den direkten Tabellennachbarn SV Mendorf.

.