Dezember 2019

Sieg und Niederlage für Lampoding in der Bayernliga

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die SG Lampoding konnte den zweiten Saisonsieg mit 3:2 beim Vormittagskampf gegen die Gastgeber SG Obing holen.

 

Lisa-Marie Haunerdinger auf Position 1 zeigte eine Spitzenleistung gegen Regina Westner. Haunerdinger erreichte mit 99, 99, 100 und 100 Ringen gesamt herausragenden 398 Ringen. Westner versuchte mitzuhalten, musste aber mit 98, 99, 98 und 99 Ringen (gesamt 394 Ringe) den Einzelpunkt nach Lampoding abgeben. Tobias Obermeier (Position 2) konnte den zweiten Einzelpunkt mit einer sehr guten persönlichen Leistung von 393 Ringen gegen Sophie Gerg mit 388 Ringen holen. Auf Position 3 traten Hannes Baumann und Nadine Ungerank an. Baumann erreichte nach 40 Schuss 389 Ringe, Ungerank schoss sehr gute 396 Ringen und holte somit den Einzelpunkt nach Obing. Im Duell auf Position 4 musste sich Michael Kraller mit 385 Ringen gegen Melanie Namberger mit 390 Ringen geschlagen geben. Auf Position 5 erreichten Matthias Haunerdinger und Diana Ober nach 40 Schuss beide 380 Ringe. Somit wurde der Mannschaftssieg mit dem anstehenden Stechschuss entschieden. Nach 2-minütiger Vorbereitungszeit wurde zum Stechschuss geladen. Ober und Haunerdinger erzielten beide eine 10. Dann wurde zum zweiten Stechschuss geladen. Ober erzielte eine 9, Haunerdinger eine 10 und somit holte er den letzten Einzelpunkt nach Lampoding und den so wichtigen Mannschaftssieg.

 

Nach der Mittagspause traten die Lampodinger Schützen gegen die SV Edelweiß Mendorf. Auf Position 1 konnte Lisa-Marie Haunerdinger ihr hervorragendes Ergebnis vom Vorkampf nicht wiederholen und erreichte 392 Ringe. Gegnerin Sophia Scheringer erzielte ihr bestes Saisonergebnis und holte den Einzelpunkt mit 394 Ringen nach Mendorf. Das Duell auf Position 2 entschieden Tobias Obermeier und Stefan Appelsmayer erst im Stechschuss, denn beide erzielten nach 40 Schuss 389 Ringe. Hannes Baumann konnte sich zum Vormittag nicht steigern und erzielte auf Position 3 387 Ringe. Gegnerin Vanessa Ziegelmeier holte diesen Einzelpunkt für Mendorf klar mit sehr guten 394 Ringen. Auf Position 4 konnte Michael Kraller mit einem sehr guten persönlichen Ergebnis von 387 Ringen den Punkt nach Lampoding holen. Gegnerin Melissa Ziegelmeier erzielte 381 Ringe. Matthias Haunerdinger (Position 5) kämpfte bis zum Schluss und erreichte 380 Ringe. Gegnerin Sissi Veits zeigte sich nervenstark und schoss 2 Ringe mehr, somit holte sie den Einzelpunkt mit gesamt 382 Ringe nach Mendorf. Nun folgte das Stechen zwischen Tobias Obermeier und Stefan Appelsmayer. Nachdem beide zum Stechschuss geladen hatten, schossen Appelsmayer und Obermeier eine 9. Der zweite Stechschuss folgte und beide erzielten eine 10. Nun musste ein dritte Stechschuss abgegeben werden bei dem Appelsmayer eine 10 und Obermeier eine 9 erzielten. Somit ging dieser Einzelpunkt und der Mannschaftssieg an Mendorf.

 

Nach diesem Wettkampftag steht die SG Lampoding immer noch auf dem letzten Tabellenplatz. Nach der Weihnachtspause folgt der erste Heimkampf am 12. Januar 2020 beim Rothlerwirt in Roth bei Lampoding. Die Schützen freuen sich wieder auf viele Zuschauer und spannende Zweikämpfe.