Februar 2019

Lampoding bleibt in der Bayernliga 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Saisonabschluss mussten die Lampodinger Luftgewehrschützen in der Bayernliga zwar zwei Niederlagen einstecken, dennoch war die Saison für die Mannschaft mehr als zufriedenstellend.

Zu diesem letzten Wettkampfsonntag fuhren auch Zuschauer und Unterstützer aus Lampoding und Umgebung mit. Vor einer tollen Zuschauerkulisse mit Fans von allen Mannschaften ging es in die Zweikämpfe.

 

Am Vormittag ging es gegen den momentanen Tabellenführer Niederlauterbach. Auf Position 1 zeigte Lisa-Marie Haunerdinger wieder eine hervorragende Schießleistung und gewann ihr Duell gegen Sabine Eckert deutlich mit 397 (98, 100, 100, 99) zu 381 (95, 91, 99, 96). Tobias Obermeier startete sehr gut in das Duell auf Position 2 mit 98 und 99 Ringen. Gegnerin Svenja Niedermeier konnte in der ersten Serie mit 99 Ringen sehr gut mithalten, schoss aber in den restlichen Serien dreimal 96 Ringe und somit gesamt 387 Ringe. Obermeier erzielte in den verbleibenden Serien 95 und 98 Ringe und konnte somit diesen Punkt mit starken 390 Ringen nach Lampoding holen. Position 3 besetzte Hannes Baumann, der in der ersten Serie hervorragende 100 Ringe erreichte. Anschließend spielten allerdings seine Nerven nicht mehr mit und er erzielte 95, 97 und in der Schlussserie 94 Ringe. Diese letzte Serie kostete ihn den Sieg, denn Gegner Manuel Förtsch schoss 387 Ringe und somit nur 1 Ringe mehr als Baumann. Michael Kraller  verlor auf Position 4 klar gegen Karin John mit 374 zu 380 Ringen. Matthias Haunerdinger (Position 5) musste sich gegen eine starke Nicole Brodmeier mit 379 zu 387 Ringen ebenfalls geschlagen geben.

 

Am Nachmittag wartete die Heimmannschaft und bis dahin Tabellenzweiten Voglarn. Auf Position 1 trat Lisa-Marie Haunerdinger gegen Barbara Engleder an. Die beiden machten es für die Zuschauer vom ersten Schuss an extrem spannend, denn beide schossen in den ersten zwei Serien 100 Ringe. In der dritten Serie konnte sich Engleder mit 99 zu 98 Ringe einen kleinen Vorsprung erarbeiten. In der letzten Serie besiegelte dann die Olympiasiegerin endgültig ihren Sieg gegen die EM-Goldmedaillengewinnerin mit 99 zu 97 Ringen. Das Endergebnis lautete somit 398 zu 395 Ringe. Auch im Duell auf Position 2 starteten Tobias Obermeier und Ines Maierhofer beide mit hervorragenden 100 Ringen. Hier entschied die zweite Serie, denn in der dritten und letzten Serie hatten beide 98 und 99 Ringe. Obermeier erreichte in der zweiten Serie 96 Ringe und gesamt hervorragende 393 Ringe. Maierhofer konnte mit sehr guten 99 Ringen und einem Gesamtergebnis von herausragenden 396 Ringen den Sieg für Voglarn erzielen. Hannes Baumann auf Position 3 fand am Nachmittag wieder zu seiner Form zurück und erzielte sehr gute 391 Ringe. Gegnerin Judith Bornstein musste sich mit nur 2 Ringen weniger geschlagen geben. Auch Michael Kraller (Position 4) verbesserte sich zum Vormittag und schoss 381 Ringe. Leider reichte das nicht für Gegner Michael Walz, dieser konnte mit 385 Ringen den Punkt nach Voglarn holen. Matthias Haunerdinger siegte klar mit 385 Ringen und einer letzten Serie von sehr guten 99 Ringen gegen Lisa Sattler, die 371 Ringe erreichte.

 

In der Tabelle sind die Lampodinger nun auf Platz 4 und freuen sich auf eine 2. Saison in der Bayernliga.

Gruppenfoto letzter Wettkampf